SEITE: 566 --

Rauchwarnmelder retten Leben

22.10.2019 23:30 Uhrvon Thorsten Reinhardt

 

Wussten Sie, dass ...
...rund 600 Menschen jährlich in Deutschland durch Brände sterben,die Mehrzahl davon in Privathaushalten.

...die häufigste Ursache für Wohnungsbrände technische Defekte sind,z. B. bei elektrischen Haushaltsgeräten wie Bügeleisen,Heizdecken etc.
...nachts die Gefahr am größten ist,denn im Schlaf ist der Geruchssinn ausgeschaltet. Und: obwohl nur ein Drittel aller Brände nachts ausbrechen, fallen rund drei Viertel aller Verunglückten nächtlichen Bränden zum Opfer.
...die meisten Menschen an einer Rauchvergiftung sterben und nicht durch Verbrennungen. Schon nach drei Atemzügen im giftigen Brandrauch ist man bewusstlos, zehn Atemzüge sind tödlich.
...Kinder besonders gefährdet sind – sie verhalten sich bei Feuer anders als Erwachsene und neigen dazu, sich vor den Flammen zu verstecken oder regungslos zu verharren,    anstatt die Flucht zu ergreifen 

Gut, dass immer mehr Bundesländer Rauchwarnmelder gesetzlich vorschreiben !

§44 Abs. 8 der rheinland-pfälzischen Landesbauordnung schreibt vor :
"In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben."

    Bild: ei Electronics

Denn: Warnmelder verschaffen Ihnen den nötigen Vorsprung, um sich und Ihre Familie in Sicherheit bringen zu können. So sind seit Juli 2012  Wohnungsbesitzer und Vermieter in Rheinland-Pfalz verpflichtet, Rauchwarnmelder in Wohnungen zu installieren. Sie haben dafür Sorge zu tragen, dass die Vorschriften der Landesbauordnung eingehalten und die Haftungsrisiken ausgeschlossen werden. 

Für die Küche und Räume mit Rauchentwicklung durch z.B. das Betreiben einer Holzfeuerstätte empfehlen wir den Einsatz von Hitzewarnmelder, um nicht im normalen Betrieb unnötige Alarme auszulösen.

Und vergessen Sie nicht die schleichende Gefahr "CO" - dieses unsichbare, geruchslose und hochgiftige Gas kann zur Kohlenmonoxidvergiftung führen und sogar tödlich enden. Oder - weniger schlimm, aber trotz allem zu vermeiden - zu gesundheitlichen Beschwerden durch zu hohe CO-Belastungen. Auch hier gibt es für den häusliche Bereich einen zuverlässigen Retter - den Kohlenmonoxid-Warnmelder.

Als Schornsteinfegerbetrieb fühlen wir uns dem Brandschutz verpflichtet.
Logisch, dass wir deshalb bei der Suche nach einem Rauchwarnmeldesystem, das wir unseren Kunden empfehlen können, nach einem Produkt gesucht haben, dass mehr als nur die Mindestanforderungen der Europäischen DIN-Norm  - also den niedrigsten Standard - erfüllt.
Wir haben uns für den Vertrieb der Produkte von EiElectronics entschieden - einem Profi in Sachen Rauchwarn-Meldesysteme.

EiElectronics Rauchwarnmelder für den privaten Wohnbereich bieten maximale Sicherheit, einfache Handhabung und niedrigste Betriebskosten für die Lebensdauer des Produktes.

Allein die installierte Lithiumbatterie garantiert für 10 Jahre den zuverlässigen Betrieb ohne hinzukommende Kosten oder Aufwand für einen Batteriewechsel, wie es bei den Standard-Produkten üblich ist, die beispielsweise in Discountern erhältlich sind.
Zudem haben die Melder von EiElectronics integrierte Schutzmaßnahmen gegen Fehlalarme, wie sie bei anderen Produkten häufig auftreten und einen denkbar unkomplizierten Mechanismus zum Testen der Funktionalität.

 

Auch die optionale Funkvernetzung von Rauchwarnmeldern selbst über größere Entfernungen spricht für diese hochwertige Produktserie  (bei Neubau und Sanierung ist eine Vernetzung auch per Kabel möglich).