SEITE: 566 --

Schornsteinfegerarbeiten

29.05.2020 18:20 Uhrvon Thorsten Reinhardt

 

Bereits seit vielen Jahrhunderten sorgen wir Schornsteinfeger mit unserer Arbeit für Sicherheit. Über diesen Zeitraum hat sich viel verändert: so bin ich als Ihr Schornsteinfeger heute nicht nur für das Thema Brandschutz der kompetente Ansprechpartner, sondern auch neutraler und unabhängiger Berater in Sachen Emissionsschutz und Energieeinsparung. Das bestehende System bietet auf effiziente und kostengünstige Weise einen ausgezeichneten Schutz vor Bränden, hilft die Emissionen zu reduzieren und damit unsere Umwelt zu schützen.

Nicht umsonst ist Deutschland EU-weit das Land mit den geringsten Brandschäden und Kohlenmonoxid-Opfern. Das neue Schornsteinfegergesetz hat 2013 vielfältige Änderungen bewirkt: so haben Sie als Kunde die freie Wahl, welchen Schornsteinfeger Sie mit den Reinigungs-, Mess- und Überprüfungsarbeiten beauftragen, die in Ihrem Feuerstättenbescheid bennannt sind.

Natürlich haben Sie auch weiterhin die Möglichkeit, wie gewohnt Ihren Bevollmöchtigten Schornsteinfegermeister mit allen Aufgaben zu betrauen. So sparen Sie sich auch die lästige Terminverfolgung und unnötigen Aufwand mit Formalitäten zum Nachweis der erledigten Aufgaben nach Feuerstättenbescheid.Wichtige Sicherheitsaufgaben, wie Brandschutz und die Abnahme von Feuerungsanlagen, aber auch die Erstellung eben dess Feuerstättenbescheides, bleiben jedoch in den Händen Ihres bevollmächtigten Schornsteinfegermeisters, der dazu vom Land bestellt wird.

Die typischen Schornsteinfegerarbeiten umfassen zum einen die Kehr- und Überprüfungsarbeiten basierend auf den Vorgaben der Bundes-Kehr- und Überprüfungsordnung (Bundes-KÜO) sowie die umweltschutztechnischen Messungen gemäß der Kleinanlagenverordnung (1. BImSchV).

Wir Schornsteinfeger sind für diese Arbeiten bestens ausgebildet. Die Traditionsaufgaben des Handwerks werden schon seit etlichen Jahrzehnten zur besten Zufriedenheit der Kunden ausgeführt. Ich selber bin seit 1979 im Handwerk tätig, bilde mich seitdemregelmäßig fort (jährlich mehrmals) und wurde schon mehrmals von TÜV und Innung in Audits überprüft. Beim letzten Audit bescheinigte der TÜV Rheinland uns sogar, zu den bundesweit "vorbildlichen" Betrieben zu gehören.

Im Einzelnen umfassen unsere Aufgaben im Bereich Schornsteinfegerhandwerk folgende Bereiche:

Brandschutz:

Brandschutz ist eine unserer originärsten Aufgaben. Verursacht durch unkontrollierte Feuerungsanlagen brannten einst immer wieder Häuser und ganze Städte nieder. Erst die flächendeckende Überwachung des Brandschutzes durch das Schornsteinfegerhandwerk brachte Sicherheit für Leib, Leben, Hab und Gut. Nicht umsonst heißt es seitdem, dass Schornsteinfeger Glück bringen.
Auch heute ist die Brandschutzvorsorge durch das Schornsteinfegerhandwerk so wichtig wie eh und je. Jedes Jahr finden Schornsteinfeger rund 1,5 Millionen gefährliche Mängel an Feuerungsanlagen. Mit der verabschiedeten Gesetzesänderung liegt zukünftig der Brandschutz nicht mehr in der alleinigen Verantwortung der Schornsteinfeger, denn der Gesetzgeber überträgt die Verantwortung auf Sie als Eigentümer.

Sicherheit:

Eine wohlige Atmosphäre vermittelt Geborgenheit. Moderne Heizsysteme leisten dies auf hohem Niveau: nie war Heizen so unkompliziert und sauber. Darüber vergisst man schnell einmal, dass Sicherheit kein Selbstläufer ist. Jedes Jahr ergeben die Sicherheitsüberprüfungen der Schornsteinfeger, dass viele Tausend Gasfeuerstätten gefährliche Kohlenmonoxid-Werte aufweisen.
Das giftige und geruchlose Gas kann schnell zur tödlichen Gefahr werden. Europäische Vergleichszahlen belegen, dass die Zahl der tödlichen Kohlenmonoxid-Unfälle in den anderen Ländern mindestens zehnmal häufiger sind. Durch die gesetzliche vorgegebenen regelmäßigen Abgaswegeprüfungen und CO-Messungen werden gefährliche Mängel frühzeitig aufgedeckt und so Ihre Sicherheit und die Ihrer Familie gewährleistet.

Wann im Jahr die Messungen und auch die Reinigungstermine den gesetzlichen Vorgaben entsprechen in Ihrem Gebäude zu erledigen sind, darüber informiert Sie der Feuerstättenbescheid, den Sie rund alle 3,5 Jahre von Ihrem zuständigen Bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger erhalten.

Auch der Mangel, den wir oft aussprechen müssen, dass eine raumluftabhängige Feuerung (etwa durch einen Kaminofen) und eine motorische Entlüftung (etwa durch  Dunstabzugshauben, Abluftwäschetrockner,  Lüftungsanlagen) in einem räumlichen Zusammenhang nicht gemeinsam betrieben werden dürfen, dient einzig der Sicherheit unserer Kunden. Denn - einfach ausgedrückt - eine lauufende motorische Entlüftung zieht Ihnen die giftigen Abgase aus der Feuerstätte in Ihre Wohnräume. Nur bei nachgewiesenem Einbau einer Sicherheitseinrichtung, die den gleichzeitigen Betrieb verhindert oder überwacht, gilt ein solcher Mangel als behoben.

Umweltschutz:

Seit Einführung der Umweltschutzmessungen nach der Bundes-Immissionsschutzverordnung in den 1970er Jahren konnten die schädlichen Emissionen um 80% reduziert werden. Im Rahmen der Messungen überprüft wir Schornsteinfeger auch, wie hoch der Abgasverlust Ihrer Anlage ist. Die Messungen aller  Schornsteinfeger bundesweit haben ergeben, dass fast jede fünfte Heizungsanlage einen Abgasverlust von mehr als 9% aufweist.

Das bedeutet, dass mehr als 9% des Brennstoffes ungenutzt in Form von Wärme an die Umwelt abgegeben werden. Jedes Prozent mehr verbraucht unnütz Ressourcen, erhöht die individuellen Heizkosten und den CO2-Ausstoß. Eine unnötige Belastung für Ihren Geldbeutel und die Umwelt! 

Ohne unsere Messungen würde das nicht auffallen, nicht bemängelt werden und Sie kämen vermutlich gar nicht auf die Idee, Ihren Heizungsfachmann mit der Verbesserung der Effizienz Ihrer Anlage zu betrauen. Auch deshalb sind regelmäßige Messungen gesetzlich vorgeschrieben - zur Entlastung der Umwelt.

Beratung:

Bereits in der Bau- oder Renovierungsphase können Sie mich zu Rate ziehen: Durch meine langjährige Erfahrung und Unabhängigkeit von Verkauf bzw. Einbau kann ich Sie unvoreingenommen und umfassend zu möglichen Alternativen bezüglich Heizsystem und Schornstein beraten - natürlich produktneutral.

Ein weiteres unserer Angebote ist die Energieberatung. 
Als Gebäude-Energieberater zeige ich Ihnen gewerkeübergreifend geldwerte Einsparpotenziale auf und weise Sie auf staatliche Zuschüsse und Fördermaßnahmen hin. Ein erster Schritt kann ein Heizungscheck sein, in dessen Rahmen ich den Abgas-, Oberflächen- und Ventilationsverlust - also den Verlust der erzeugten Wärme - bestimme.

Wenn Sie sich für eine Pelletheizung interessieren, kann ich Ihnen auch mit dem sogenannten Pelletcheck helfen, herauszufinden, ob und wie ein Einbau in Ihrem Haus möglich und sinnvoll zu gestalten ist.

Wenn Sie eine neue Heizungsanlage planen, macht es Sinn, diese Planung auf Basis einer sogenannten "Raumweisen Heizlastberechnung" durchzuführen. Durch die rechnerisch präzise Definition, welcher Raum Ihres Gebäudes wieviel Energiebedarf für eine komfortable Wärme hat, werden die Auslegung der Anlage und der abschließende Hydraulische Abgleich optimiert - auch hinsichtlich der Energieeffizienz. 

Des Weiteren begutachten wir die Wärmeerzeugung, z. B. durch Überprüfung der Dimensionierung der Heizungsanlage, der Brennwertnutzung, aber auch der Dämmung von Rohrleitungen.

Aufgrund umfangreicher Erfahrung und entsprechender beständiger Weiterbildungen stehe ich Ihnen in vielen Fragen als kompetenter Ansprechpartner zur Seite.